Tachoausfall

Tachoausfall am BMW E24. Ein leidiges Thema.

Das war wohl nur eine Frage der Zeit: Drehzahlmesser und Tacho quittieren momentan ihren Dienst. Die kurze Probefahrt bei der Besichtigung hat den Akkus auf der Platine wohl den Rest gegeben… seitdem liegen die beiden Nadeln seelenruhig am Nullpunkt.

Dank der ausführlichen Anleitung zum Ausbau des Kombiinstruments auf Claasis Webseite habe ich mich am letzten Wochenende rangetraut. Der Ausbau ging recht unkompliziert voran und war nach ca. einer halben Stunde erledigt. Kopfzerbrechen bereiteten mir lediglich einige Kabel, die nicht angeschlossen waren… nun ja. Vermutlich sind das Vorkehrungen für irgendwelche optionalen Ausstattungen die mein Wagen nicht besitzt…

Beim Ausbau zeigte sich auch, dass die Leitungen auf der Platine der Akkus etwas gelitten hat. Daher werde ich in den kommenden Tagen die Platine säubern und die Akkus wechseln, in der Hoffnung, dass es damit erstmal getan ist. Ansonsten wird die Platine eingeschickt.

Als Ersatz für die Varta NiCD 500 Batterien habe ich mich für die Panasonic NiCd-Akkus 1,2 600 mit Lötfahnen von Conrad entschieden.
 

Nachtrag 25.05.2015

Ernüchterung beim Kombiinstrument-Einbau: Auch der Einbau neuer Akkus hat nichts gebracht. Laut Andreas aus dem Forum, ist nach Ansicht der Platine nichts mehr zu retten. Nun heisst es warten, bis wieder überholte Platinen verfügbar sind… Die Zulassung rückt weiter in die Ferne.


Weitere Beiträge

BMW E24 Werkzeug
Die ersten warmen Tage sind bereits da aber der 6er? Wird erstmal mit neuem Werkzeug verwöhnt bevor es dieses Jahr wieder auf den…
Weiterlesen
Kreativer Schreibtisch in Holland
Was macht man, wenn einem die Arbeit über den Kopf wächst, das sonnige Wetter aber trotzdem lockt? Laptop in den 6er werfen,…
Weiterlesen
BMW E24 auf Alpenpass
Die Route des Grandes Alpes - der wohl berühmtestes Weg durch die französischen Alpen bis zum Mittelmeer. Ich nehme euch mit auf…
Weiterlesen
BMW Oldtimer in Belgien
Frisch zurück von der Adria die Hunde auf die Rückbank geschnallt und ab nach Belgien. Genauer ins idyllische Dinant in Wallonien.
Weiterlesen