Restauration bei Tegetech Power

BMW E24 Teilrestauration bei Tegetech Power in Marsberg.

Nach der Offenbarung rund um die Roststellen am Längsträger vorne links musste langsam professionelle Hilfe her. Generell war es mir mal wichtig, eine professionelle Meinung zum Zustand des 6ers und einen Plan für die kommenden Schritte zu erhalten. Also einen Termin bei Tegetech Power in Marsberg gemacht. 

Die Einschätzung zum Zustand, vor allem vor dem Hintergrund des Kaufpreises, hat mich doch sehr beruhigt. Klar sind viele weitere neue Punkte auf die "Zu erledigen"-Liste gekommen, aber die Basis ist es wohl mehr als wert.

Zusätzlich zum schweissen haben wir uns also für eine kleine Teil-Restauration entschieden. Hier mal alle Punkte, die ich im Laufe des Februars von Tegetech Power habe erneuern/reparieren lassen:

  • Ventile eingestellt
  • Motor-, Getriebe-, HA-Öl neu
  • Keilriemen neu
  • Querlenker neu
  • Druckstreben neu
  • Powerflexlager
  • Spurstange Mitte & Außen neu
  • Lenkhebel rechts neu
  • HA-Tonnenlager neu
  • Lenkhebel HA neu
  • Radhaus geschweisst vorne links
  • Radhaus geschweisst hinten links
  • Reparaturblech über Batteriekasten eingeschweisst
  • Druckspeicher neu
  • Stoßdämpfer hinten neu
  • Federn hinten neu
  • H-Zulassung


Das Geld und die Zeit war es definitiv wert. Mal abgesehen von dem Vertrauen was man nach einer professionelle Reparatur hat, ist der Vorteil, endlich auch ohne Hänger den 6er mal in die Werkstatt zu bringen, Gold wert ;-)


Weitere Beiträge

BMW E24 Werkzeug
Die ersten warmen Tage sind bereits da aber der 6er? Wird erstmal mit neuem Werkzeug verwöhnt bevor es dieses Jahr wieder auf den…
Weiterlesen
Kreativer Schreibtisch in Holland
Was macht man, wenn einem die Arbeit über den Kopf wächst, das sonnige Wetter aber trotzdem lockt? Laptop in den 6er werfen,…
Weiterlesen
BMW E24 auf Alpenpass
Die Route des Grandes Alpes - der wohl berühmtestes Weg durch die französischen Alpen bis zum Mittelmeer. Ich nehme euch mit auf…
Weiterlesen
BMW Oldtimer in Belgien
Frisch zurück von der Adria die Hunde auf die Rückbank geschnallt und ab nach Belgien. Genauer ins idyllische Dinant in Wallonien.
Weiterlesen